Scientists stand beside a new carbon capture test unit Jeff J Mitchell/Getty Images

Irrweg Geoengineering

BERLIN – Während die Welt sich schwertut, die Emissionen klimaschädlicher Gase zu reduzieren und die Erderwärmung zu begrenzen, gewinnt derzeit eine neue technologische Wunderwaffe an Unterstützung. Geoengineering – die großmaßstäbliche Manipulation von Klima- und Erdsystemen – wird als Lösung propagiert, mit der man dem Klimawandel entgegentreten könne.

Die Befürworter dieser Technologie nähren die Illusion, dass es einen Weg aus der Klimakrise gibt, umdie Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 einzuhalten, während wir gleichzeitig unseren emissionslastigen Lebensstil aufrechterhalten können.

Doch so einfach ist es nicht: Sich auf Geoengineering zu stützen – sei es als planetare Versicherungspolice oder als letztes Mittel gegen steigende Temperaturen – ist nicht nur riskant. Es lenkt auch die Aufmerksamkeit von der einzigen Lösung ab, von der wir wissen, dass sie funktioniert: die radikale Verringerung der Kohlenstoffemissionen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/QS9rZPn/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.