Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

kortenhorstgettyimagessongweixing92019 Song Weixing/VCG via Getty Images

Auf der Überholspur in Richtung saubere Energien

LONDON – Der weltweite Übergang von kohlenstoffintensiven fossilen Brennstoffen hin zu saubereren, zuverlässigeren Formen erneuerbarer Energien wie Wind und Sonne ist bereits in vollem Gange. Die große Frage – der 2020er Jahre und darüber hinaus – lautet jedoch, wie rasch diese Entwicklung über die Bühne gehen wird. Ein langsamer Übergang würde bedeuten, dass die etablierten Unternehmen des Energiesektors weiterhin florieren und wir die im Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 festgelegten Emissionsreduktionsziele mit Sicherheit verfehlen werden. Wenn der Übergang jedoch zügig vonstatten geht, werden die etablierten Unternehmen in unterschiedlichem Maße von Brüchen betroffen sein –  der Preis, den es zu zahlen gilt, um die Klimaziele von Paris in Reichweite zu halten. Aus heutiger Sicht sind beide Szenarien möglich, die sich in Gestalt zweier vor uns liegender Wege darstellen.

In einem neuen Bericht für das Global Future Council on Energy des Weltwirtschaftsforums haben wir und unsere Ko-Autoren vier Bereiche ermittelt, in denen entschieden wird, welchen Kurs wir einschlagen. Der Bericht unter dem Titel The Speed of the Energy Transitionliefert überzeugende Beweise dafür, dass die Umstellung rasch auf uns zukommt und dass sich alle relevanten Akteure im weltweiten Energiesystem vorbereiten müssen – soll heißen: es betrifft jeden einzelnen von uns.

Ein Bereich, in dem sich das schrittweise vom raschen Szenario unterscheidet, ist der Einsatz erneuerbarer Energien. Wann werden erneuerbare Energien beginnen, etablierte Energiequellen zu verdrängen? Auf den Märkten wird der entscheidende Moment gekommen sein, wenn das gesamte Wachstum der Energieversorgung sowie auch der Stromversorgung auf erneuerbare Energien entfällt. Dies wird höchstwahrscheinlich in den frühen 2020er Jahren der Fall sein, lange bevor fossile Brennstoffe ihren beherrschenden Anteil an der gesamten Energieversorgung verlieren. Da sich die Erneuerbaren zu den führenden Wachstumsbranchen im Energiesektor entwickeln, werden auch die Finanzmärkte das Kapital in zunehmendem Maße entsprechend umschichten.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/A7dJMT0de;
  1. skidelsky147_Christoph Soederpicture alliance via Getty Images_policechristmasmarketgermany Christoph Soeder/picture alliance via Getty Images

    The Terrorism Paradox

    Robert Skidelsky

    As the number of deaths from terrorism in Western Europe declines, public alarm about terrorist attacks grows. But citizens should stay calm and not give governments the tools they increasingly demand to win the “battle” against terrorism, crime, or any other technically avoidable misfortune that life throws up.