Der Weg zu Straßensicherheit

TOKIO – Das Auto – lange ein Symbol für Freiheit, Status und Erfolg – befindet sich an einem Scheideweg. Seit mehr als einem Jahrhundert ermöglichen es Autos Milliarden von Menschen weiter, schneller und effizienter zu reisen, als jemals zuvor. Sie waren der Motor der großen Volkswirtschaften der Welt und haben unsere moderne soziale und kulturelle Landschaft geprägt. Aber all dies hat seinen Preis: Unfälle, Staus, Umweltverschmutzung, eine unangenehme Abhängigkeit vom Öl sind nur einige der Kosten.

Unsere Herausforderung besteht darin, die Vorteile unserer Autos zu stärken und den Schaden, den sie anrichten, zu verringern (und letztlich zu beseitigen), so dass die Zukunft der motorisierten Fortbewegung sauber, effizient, sicher und für alle zugänglich ist. Damit unsere Branche auch in der Zukunft ein Instrument des Fortschritts bleibt, müssen wir mit unseren Partnern in anderen Branchen und in den Regierungen auf drei Gebieten eng zusammenarbeiten: Sicherheit, Umwelt und Erschwinglichkeit.

Die Straßensicherheit ist Grund zu großer Besorgnis. Mehr als 3000 Menschen sterben täglich an den Folgen von Verkehrsunfällen. In Ländern mit niedrigem Lohnniveau befindet sich nur die Hälfte aller Fahrzeuge, trotzdem ereignen sich dort mehr als 90 Prozent aller tödlichen Unfälle. Indien hat viermal weniger Autos als Frankreich – und dennoch sterben dort zwanzigmal mehr Menschen im Straßenverkehr – das bedeutet achtzigmal mehr Unfälle pro Auto.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/698Da1y/de;