Entscheidung zur Wende

Von Alfred Gusenbauer

Die Herausforderung der aktuellen Krise selbst für klügste Köpfe ist die scheinbare Unmöglichkeit, ihre Vielfältigkeit zu überblicken und zu managen – wobei eine schier nicht zu bändigende Heterogenität der Verhältnisse zusätzliche Probleme bereithält. Vieles ließ sich immer wieder sanieren, zahlreiche Modelle hatten ihre Konjunkturen – doch jetzt stehen wir vor der Notwendigkeit einer schlichtweg als fundamental zu bezeichnenden Entscheidung.

Die Subprime-Krise vom Frühsommer 2007 entwickelte sich zur Finanz- und schließlich zur Wirtschaftskrise. Unvermittelt kommen neue Probleme zu den bereits bestehenden: die Energiepreise und Kursschwankungen, die Verteuerung von Nahrungsmitteln, der Klimawandel und die Probleme der globalen politischen Machtverteilung erfordern neue Instrumentarien und Handlungsszenarien.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/Jmu8iQo/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.