rockstrom12_Socrates Baltagiannispicture alliance via Getty Images_climatechangeprotest Socrates Baltagiannis/picture alliance via Getty Images

Das Gebot der globalen Widerstandskraft

POTSDAM – Während die COVID-19 zu Ende geht und die Regierungen versuchen, ihre kollabierenden Volkswirtschaften zu schützen, wird die Versuchung bei einigen groß sein, ihr Engagement für Klima- und Naturschutz zu verringern. Diesem Impuls sollten sie widerstehen.

Dieses Jahrhundert wird durch Geschwindigkeit, Ausmaß, Konnektivität und Überraschungen gekennzeichnet sein: Globale Pandemien, Klimachaos, Entwaldung und die massenhafte Ausrottung von Arten werden sich unvermeidlich gegenseitig beeinflussen und verstärken. Werden die heutigen, kurzfristigen Maßnahmen zur Wiederbelebung der Wirtschaft nicht mit effektiver Verwaltung der globalen Gemeingüter verbunden, um die langfristige wirtschaftliche Widerstandskraft zu fördern, wird die nächste Katastrophe nur eine Frage der Zeit sein.

Dies liegt daran, dass wir in einer neuen Risikolandschaft leben, innerhalb derer COVID-19 lediglich die jüngste Ausprägung darstellt. Diese Landschaft bestimmt unsere momentane geologische Epoche, das Anthropozän, in der die Menschheit die dominante Kraft unseres Planeten ist und Druck auf ihn ausübt.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/flvDHorde