child marriage Bangladesh Allison Joyce/Stringer

Eine Blaupause für die Beendigung von Kinderehen

DHAKA – Wenn ein junges Mädchen zur Heirat gezwungen wird, ist ihr Hochzeitstag oft erst der Beginn einer langen Misere. Forschungen zeigen, dass Mädchen, die vor dem 18. Lebensjahr heiraten, weniger Schulbildung erhalten als solche, die später heiraten; dass sie einem höheren Risiko häuslicher Gewalt ausgesetzt sind und lebenslang unter nachteiligen Auswirkungen auf ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden leiden.

Und doch sind Kinderehen in Entwicklungsländern immer noch gang und gäbe. UNICEF zufolge sind über 700 Millionen der heute weltweit lebenden Frauen verheiratet worden, bevor sie 18 Jahre alt waren. Eine von drei Frauen im Alter von 20-24 Jahren war bei ihrer Hochzeit noch ein Kind.

Was kann getan werden, um diese Praxis zu beenden? Bangladesch kann sowohl als mögliche Blaupause, als auch als abschreckendes Beispiel dienen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/s7WC9hq/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.