Marc Becher/Flickr

Aufstellung der richtigen globalen Ziele

KOPENHAGEN – Die Welt ist während des letzten halben Jahrhunderts im Allgemeinen ein deutlich besserer Ort geworden. Skeptiker werden über die Vorstellung einer generellen Verbesserung spotten, doch die Zahlen lügen nicht. Die Aufgabe, vor der wir nun stehen, ist es, die Welt noch besser zu gestalten.

Im Jahr 1960 starben weltweit 20 Millionen Kinder im Alter von unter fünf Jahren. 2011 starben immer noch viel zu viele Kinder. Doch obwohl die Zahl der Kinder 40% höher war, war die Anzahl der Todesfälle um zwei Drittel auf 6,9 Millionen gefallen.

Im Jahr 1970 waren nur 5% aller Kleinkinder gegen Masern<>, Tetanus, Keuchhusten, Diphtherie und Polio geimpft. Im Jahr 2000 betrug der Anteil 85%; pro Jahr wurden so drei Millionen Menschenleben gerettet. Jedes Jahr haben diese Impfstoffe mehr Menschenleben gerettet, als es im 20. Jahrhundert der Weltfrieden getan hätte.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/FMPhOlB/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.