buiter24_ChesnotGetty Images_bitcoin Chesnot/Getty Images

Schrödingers Bitcoin

NEW YORK – Am 8. Februar verkündete Elon Musks Elektroautohersteller Tesla, er habe im Januar 1,5 Milliarden Dollar aus seinen Barreserven in Bitcoin angelegt. Die Nachricht trug dazu bei, den ohnehin schon steil in die Höhe geschossenen Kurs der Kryptowährung um weitere 10% auf einen Rekordstand von mehr als 44.000 Dollar nach oben zu treiben. Doch im Falle Bitcoins gilt ganz besonders: Was steigt, kann genauso leicht auch wieder abstürzen.

Bitcoin wurde 2008 erfunden und nahm 2009 den Handel auf. In 2010 stieg der Wert eines Bitcoin von rund acht Hundertsteln eines US-Cents auf acht Cents. Im April 2011 wurde der Bitcoin mit 67 Cents gehandelt, bevor er dann bis November 2015 auf 327 Dollar stieg. Noch am 20. März letzten Jahres wurde der Bitcoin mit ca. 6.200 Dollar gehandelt, doch inzwischen ist sein Kurs um mehr als das Siebenfache gestiegen.

Heute ist der Bitcoin eine perfekte, zwölf Jahre alte Spekulationsblase. Ich habe Gold einmal als „funkelnden Bitcoin“ beschrieben und den Preis des Metalls als 6000 Jahre alte Blase charakterisiert. Das war ein bisschen unfair gegenüber dem Gold, dem in der Vergangenheit ein innerer Wert als Industrierohstoff innwohnte (das trifft heute kaum noch zu) und das als langlebiges Konsumgut noch immer weithin im Schmuck zu Einsatz kommt.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/xrVIF3cde