palacio120_ IAN LANGSDONPOOLAFP via Getty Images_macron us IAN LANGSDON/POOL/AFP via Getty Images

Eine transatlantische Klima-Allianz

MADRID – Die Sterne stehen vielleicht endlich günstig für eine engere transatlantische Zusammenarbeit beim Klimawandel. Wenn US-Präsident Joe Biden nach Europa reist, sollte er sich darauf vorbereiten, das Beste aus dieser vielversprechenden Konstellation zu machen.

Sowohl die Europäische Union als auch die USA haben sich verpflichtet, bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen. Und sie haben bereits ähnliche Meilensteine auf dem Weg dorthin beschlossen: Bis 2030 will die EU ihre Treibhausgasemissionen (THG) um mindestens 55 Prozent im Vergleich zu 1990 senken, die USA um 50-52 Prozent im Vergleich zu 2005.

Um diese Verpflichtungen zu erfüllen, stehen die EU und die USA im Prinzip vor den gleichen Herausforderungen. Zunächst einmal müssen sie den Einsatz bereits existierender sauberer Technologien (wie Solarzellen, Windturbinen und Elektrofahrzeugen) weiter vorantreiben und gleichzeitig Innovationen bei neuen Technologien (wie grünem Wasserstoff, Festkörperbatterien und digitalen Innovationen) fördern. Hier könnte die Zusammenarbeit einen großen Beitrag zur Beschleunigung des Fortschritts leisten.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/lwPWU7pde