Mohamed Abdiwahab/Getty Images

Datengesteuerte Gleichberechtigung

NEW YORK – Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung der diese Woche stattfindenden jährlichen UN-Generalversammlung ist die Bewertung des Fortschritts bezüglich der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG), dem von der UN beschlossenen Plan zur Lösung der größten Herausforderungen der Welt bis 2030.

Ich war Teil des UN-Teams, das dazu beigetragen hat, die Millenniums-Entwicklungsziele zu erarbeiten, das Vorläuferprogramm der SDG. Als das MDG-Programm 2015 auslief, hatte es einige der schnellsten und weitreichendsten Erfolge bei der globalen Gesundheit und Entwicklung erzielt, die die Welt jemals gesehen hat. Die MDG bereiteten den Weg für die SDG, und ich bin angesichts des Engagements der internationalen Gemeinschaft zuversichtlich, dass die Entwicklungsagenda nach 2015 weitere Fortschritte erzielen wird.

Aber mir und anderen ist auch klargeworden, dass wir einen direkteren, datengesteuerten Fokus insbesondere für die Bedürfnisse von Frauen und Mädchen brauchen, wenn der Fortschritt auf den verschiedensten Gebieten nicht gefährdet werden soll. Wenn wir keine universale Gleichberechtigung erreichen, werden wir viele andere Ziele auch nicht erreichen, vom Beenden der Armut bis hin zur Sicherstellung guter Gesundheit.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

Log in

http://prosyn.org/JQpaqYy/de;

Handpicked to read next