4

Brief zum Schulanfang an den US-Kongress

NEWPORT BEACH – Was wäre, wenn die Kongressabgeordneten der Vereinigten Staaten, die jetzt aus ihrer Sommerpause zurückkehren, einen „Brief zum Schulanfang“ von besorgten Bürgern erhielten? Ein erster Entwurf könnte folgendermaßen aussehen:

Liebes Kongressmitglied,

wir freuen uns, Sie wieder im Kapitol begrüßen zu können. Wir hoffen, dass Sie eine schöne Sommerpause hatten und nicht nur ausgeruht nach Washington zurückkehren, sondern auch voller Energie, um die wachsenden wirtschaftlichen Herausforderungen unseres Landes in Angriff zu nehmen.

Die Nachrichten während Ihrer Abwesenheit waren durchwachsen. Es gab einige Verbesserungen bei den Wirtschaftsdaten, allerdings nicht genug, um den Schluss zuzulassen, dass wir einer eindeutigen Überwindung dieser schmerzlichen Zeit des geringen Wachstums und der hohen Arbeitslosigkeit näher gekommen wären. Und da vor uns eine selbst verschuldete „fiskalische Klippe“ (Ausgabenkürzungen bei gleichzeitigem Auslaufen von Steuererleichterungen und Zuschüssen) emporragt, die unser Land wieder in eine Rezession abgleiten lassen könnte, in die wir den Rest der Welt mit hineinzögen, wollen Unternehmen kein Personal einstellen und auch nicht in neue Anlagegüter investieren. Glücklicherweise hat die US-Notenbank Federal Reserve signalisiert, dass sie aktiv bleiben will, doch eignen sich ihre politischen Instrumente schlecht für die Herausforderungen, mit denen wir es zu tun haben.