Robot women solving equations on blackboard Getty Images

Maschinen können nicht träumen

WALLDORF – Im Vorfeld des World Economic Forum tritt Bill McDermott dafür ein, Mensch und Maschine nicht als Rivalen zu sehen, und plädiert stattdessen für ein Miteinander. 

Viele Menschen fürchten sich vor den Veränderungen, die Roboter mit sich bringen. Seit vor zwanzig Jahren ein Computer den Schachweltmeister Gary Kasparov besiegte, betrachtet die Öffentlichkeit jeden Fortschritt in der künstlichen Intelligenz (KI) als weiteren Schritt in Richtung eines immer stärkeren Konkurrenzkampfes zwischen Mensch und denkender Maschine. Der Gedanke, wohin das letztendlich führen könnte, flößt vielen Angst ein. 

Nach dem Schachtriumph von Deep Blue gelang es auch anderen mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Maschinen auf spektakuläre Weise, menschliche Gegner zu schlagen – etwa Kandidaten in der Quizshow „Jeopardy“ und in jüngerer Zeit den Weltmeister im Brettspiel „Go“. Die neueste Version der Google-Software AlphaGo hat sich das Strategiespiel ganz ohne menschliche Hilfe selbst beigebracht. 

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/vWIIU0h/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.