richter1_Edmond SoSouth China Morning Post via Getty Images_chinaantfinancialalipaydigitaltech Edmond So/South China Morning Post via Getty Images

Das Potenzial der KI in Schwellenländern

KREUZLINGEN – In den fortgeschrittenen Volkswirtschaften durchdringt Künstliche Intelligenz (KI) fast jeden Aspekt des Lebens. Die Reichweite der KI erstreckt sich von der staatlichen Ebene über Unternehmen bis hin zu jedem Einzelnen und ihre Umsetzung beweist ihren transformativen Charakter.

Doch die Vorteile sind nicht nur in den Industrieländern spürbar. Bis 2030 wird KI voraussichtlich 15,7 Billionen Dollar zur Weltwirtschaft beitragen und in den kommenden Jahren für alle Gesellschaftsschichten sozioökonomischen Nutzen bringen. Ein erheblicher Anteil davon entfällt auf die Schwellenländer, in denen KI bereits jetzt bei der Bewältigung tief verwurzelter Probleme hilft.

Die enormen Summen, die in KI investiert werden, verdeutlichen das Potenzial, das viele in dieser neuen Technologie sehen. Schätzungen der International Data Corporation zufolge werden die weltweiten Ausgaben für KI im Jahr 2019 bei etwa 36 Milliarden US-Dollar liegen. Das entspricht einer bemerkenswerten Steigerung von 44 Prozent gegenüber 2018. Bis 2022 rechnet man mit einem weiteren Anstieg auf über 79 Billionen US-Dollar.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/mXlbVXEde