iPhone

Apple gegen FBI

VIRGINIA BEACH – Apples Weigerung, das im Zusammenhang mit den extremistischen Anschlägen letzten Dezember im kalifornischen San Bernardino verwendete iPhone zu entsperren, hat ein öffentliches Scharmützel mit dem  amerikanischen Justizministerium und dem FBI ausgelöst – eine Auseinandersetzung mit weitreichenden Folgen für den Datenschutz weltweit. Allerdings ist der Fall nicht so einfach wie es scheint.

Als jemand, der lange Zeit in amerikanischen Geheimdienstkreisen präsent war, glaube ich, dass das FBI bereits Zugang zu Syed Rizwan Farooks iPhone hat. Es handelt sich um ein älteres Apple-Modell mit einer Technologie, die sich bereits in anderen Zusammenhägen als unzuverlässig erwies.

Und noch etwas ist seltsam an der Forderung des FBI gegenüber Apple: Warum sollte sich die Regierung der Vereinigten Staaten auf eine öffentliche Debatte zu diesem Thema einlassen? Das FBI ist die mächtigste Strafverfolgungsbehörde des Landes und Apple wird letztendlich gezwungen sein, ihrer Forderung nachzukommen. (Vollständige Offenlegung: ich besitze Apple-Aktien).

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/WfLA3fc/de;