Die Notwendigkeit der Emissionsfreiheit

DAVOS – Unser Planet ist dabei, sich in gefährlicher Weise aufzuheizen. Und wie der Bericht des Weltklimarats 2013 klar macht, sind dafür höchstwahrscheinlich unsere CO2-Emissionen jährend des letzten halben Jahrhunderts verantwortlich. Ein robusterer Ansatz in Bezug auf die globale Erwärmung ist nötig, wenn wir eine Katastrophe vermeiden wollen. Anders als bei der jüngsten Finanzkrise ist ein Bailout für das Erdklima keine Alternative.

Vor drei Jahren vereinbarten die Teilnehmerländer der UN-Klimakonferenz in Cancún, ihre Emissionen bis 2020 auf ein Maß zu verringern, das einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur von mehr als 2 °C gegenüber vorindustriellem Niveau vermeiden würde. UN-Schätzungen freilich zeigen, dass bei Fortsetzung der gegenwärtigen Trends nur 25-50% des Weges hin zu diesem Ziel erreicht würden.

Dies ist der Grund, warum ich alle Regierungen aufrufe, ehrgeiziger zu sein – und sich zum Ziel zu setzen, bis Mitte des Jahrhunderts völlig auf Nettoemissionen aus fossilen Brennstoffen zu verzichten. Nur eine vollständige Umstellung der Energiewirtschaft wird der Situation gerecht.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/BZeCXYI/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.