Skip to main content
muggah4_ Robert NickelsbergLiaison_mining brazil Robert Nickelsberg/Liaison/Getty Images

Die Bekämpfung des Klimawandels bedeutet Kampf gegen organisierte Kriminalität

RIO DE JANEIRO – Als größte terrestrische Kohlenstoffsenke der Welt ist der Regenwald in der Amazonasregion eine entscheidende Front im Kampf gegen den Klimawandel. Und er ist Tummelplatz für eine kriminelle Unterwelt, die blühende Geschäfte betreibt und die die Bemühungen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen untergraben könnte. Tatsächlich geht es bei einer Trendwende des Klimawandels nicht nur um die Regulierung der Verursacher, sondern auch um die Bekämpfung der organisierten Kriminalität.

Die Abholzung im Amazonasgebiet hat sich in den letzten Jahren rasant beschleunigt und zu einem drastischen Verlust des Baumbestandes geführt. Seit den 1970er Jahren wurde etwa ein Fünftel der Fläche für Agrarindustrie, Holzeinschlag und Bergbau gerodet; 50-80% dieser Entwaldung sind auf illegale Aktivitäten, unter anderem Goldminen, zurückzuführen. Wenn sich der aktuelle Trend fortsetzt, werden bis 2030 weitere 20% der vorhandenen Baumbestände verschwunden sein.

Unter den vielen Bedrohungen für die Amazonasregion ist der Bergbau besonders zerstörerisch, da Erde abgetragen und ein Nachwachsen verhindert wird und Flüsse verschmutzt werden. Dennoch haben große Bergbaukonzerne wie Anglo American und Vale zig Milliarden Dollar für den Bau von Zufahrtsstraßen in einigen der am stärksten ökologisch gefährdeten Regionen des Amazonasgebiets – und der Welt – ausgegeben. Sie wurden von Politikern unterstützt, die großzügige steuerliche Anreize geben, um die Förderung von Bauxit, Kupfer, Eisenerz, Mangan, Nickel, Zinn und vor allem Gold auszuweiten.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

Help make our reporting on global health and development issues stronger by answering a short survey.

Take Survey

https://prosyn.org/chKnqu2/de;
  1. benami154_Yousef MasoudSOPA ImagesLightRocket via Getty Images_palestine Yousef Masoud/SOPA IMAGES/LightRocket via Getty Images

    Forgetting Palestine

    Shlomo Ben-Ami

    The two-state solution is virtually dead in the water, and the international community has largely abandoned the Palestinian cause. At this point, there is little to stop Israel from cementing the one-state reality that its right-wing government has long sought, regardless of whether that leads to a permanent civil war.

  2. sachs313_SebastionBozonAFPGettyImages_EUflagtrump Sebastion Bozon/AFP/Getty Images

    Europe Must Oppose Trump

    Jeffrey D. Sachs

    European leaders should recognize that a significant majority of Americans reject Trump’s malignant narcissism. By opposing Trump and defending the international rule of law, Europeans and Americans together can strengthen world peace and transatlantic amity for generations to come.

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions