chopera2_YASUYOSHI CHIBAAFP via Getty Images_coronavirusafricakenya Yasuyoshi Chiba/AFP via Getty Images

Kann Afrika COVID-19 widerstehen?

DURBAN – Weniger als fünf Monate nach dem ersten dokumentierten Infektionsfall mit dem COVID-19-Coronavirus sind inzwischen weltweit über 340.000 Menschen damit infiziert. Und fast 15.000 sind bereits daran gestorben. Diese Pandemie zerstört Gesellschaften und Volkswirtschaften in der ganzen Welt, aber in Afrika könnte der Schaden besonders schwer und nachhaltig sein.

Zwar ist Afrika nicht so stark in Mitleidenschaft gezogen wie von vielen erwartet – zumindest bis jetzt noch nicht. Obwohl es auf dem Kontinent jetzt 43 betroffene Länder gibt, scheint sich das Virus dort nicht so schnell zu verbreiten wie anderswo.

Einige Wissenschaftler glauben, dies könnte auch am Klima liegen. Eine Studie bestätigt, dass das COVID-19-Virus bei höheren Temperaturen weniger stabil ist. Die optimale Temperatur für eine Verbreitung scheint demnach bei etwa 8,72°C zu liegen, und die Temperaturen in den meisten afrikanischen Ländern fallen selten unter 15°C. Dies bedeutet aber nicht, dass sich das Virus in heißeren Klimazonen nicht verbreiten kann, sondern nur, dass es dort vielleicht leichter unter Kontrolle gebracht werden könnte.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/NKJRLS7de