Afrika in Gefahr

ADDIS ABEBA – Der Klimawandel wird Afrika – einen Kontinent der praktisch nichts zu seiner Entstehung beigetragen hat – zuerst und am härtesten treffen.

Abgesehen von der Antarktis ist Afrika der einzige Kontinent, der nicht industrialisiert ist. Tatsächlich wurde die Industrialisierung, die seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts in Afrika stattgefunden hat, im Großen und Ganzen wieder umgekehrt. Somit hat Afrika nichts zu der historischen Anreicherung von Treibhausgasen durch die kohlenstoffbasierte Industrialisierung beigetragen. Zudem ist auch sein derzeitiger Beitrag zu vernachlässigen, der praktisch zu 100 % aus der Abholzung und Schädigung von Wäldern und Ackerland stammt.

Dennoch wird der Klimawandel Afrika am härtesten treffen, da er die anfällige Landwirtschaft des Kontinents lähmen wird, von der 70 % der Bevölkerung abhängig sind. Alle Schätzungen über die möglichen Auswirkungen der Erderwärmung deuten darauf hin, dass ein Großteil des Kontinents trockener wird und dass der Kontinent insgesamt größere klimatische Schwankungen erleben wird.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/vX6uY6I/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.