Xi in Russland

MOSKAU – Die optimistische Atmosphäre im Vorfeld von Xi Jinpings Russlandreise – seinem ersten Besuch im Ausland als Chinas neuer Präsident – erinnert mich an einen Slogan aus meiner frühen Kindheit in den späten 1950er Jahren: „Russland-China, Freundschaft für immer.“ Ironischerweise verschlechterten sich die chinesisch-russischen Beziehungen schon in der Glanzzeit dieses Slogans rasch, was weniger als ein Jahrzehnt später immer wieder in Gefechten am Fluss Amur in Sibirien gipfelte. Hat der Slogan heute mehr Gültigkeit?

Nachdem China seine Wirtschaft geöffnet hat und Russland aus der Sowjetunion hervorging, sind die bilateralen Beziehungen in eine neue Phase eingetreten. Nun herrscht Verständigungsbereitschaft vor, aber einige der alten Verdächtigungen bleiben bestehen – und einige neue sind dazugekommen.

Es wird nicht erwartet, dass Xis Besuch irgendwelche Durchbrüche einleitet. Man kann ein paar Abkommen zur Ausfuhr von russischem Kohlenwasserstoff nach China erwarten, aber nicht viel mehr. Trotzdem wird der Besuch mehrere wichtige Merkmale der bilateralen Beziehung hervorheben.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/WFAe2va/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.