0

Zeit des Wagemuts

NEW YORK – Bei der bevorstehenden G-20-Konferenz geht es um alles oder nichts. Wenn es nicht gelingt, praktische Maßnahmen zur Unterstützung der Länder an der Peripherie des globalen Finanzsystems zu ergreifen, werden die weltweiten Märkte einen weiteren Rückschlag erleiden wie dies im Februar geschah, als der amerikanische Finanzminister Timothy Geithner bei der Umsetzung von praktischen Maßnahmen zur Rekapitalisierung des amerikanischen Bankensystems scheiterte.

Die aktuelle Finanzkrise unterscheidet sich von allen anderen Krisen seit dem Zweiten Weltkrieg. Wenn sich das Finanzsystem früher dem Abgrund näherte, wurde von den Behörden alles unternommen, um es vor dem Untergang zu bewahren.  Diesmal brach das System im Gefolge der Pleite von Lehman Brothers im letzten September zusammen und es mussten lebenserhaltende Maßnahmen ergriffen werden. Unter anderem garantierten sowohl Europa als auch die USA, dass es zu keinem weiteren Zusammenbruch einer wichtigen Finanzinstitution kommen würde. 

Dieser Schritt war notwendig, führte aber zu ungewollten Nebenwirkungen: viele andere Länder von Osteuropa bis Lateinamerika, Afrika und Südostasien konnten keine ähnlich überzeugenden Garantien anbieten. Begünstigt durch die Entschlossenheit der nationalen Finanzbehörden in den Ländern des Zentrums, ihre eigenen Institutionen zu schützen, kam es zur Kapitalflucht aus der Peripherie. Die Wechselkurse fielen, Zinssätze stiegen und die Kosten der Credit Default Swaps schossen in die Höhe. Im Rückblick auf diese Krise werden wir feststellen, dass – im Gegensatz zur Großen Depression – der Protektionismus zunächst das Finanzsystem und weniger den Handel erfasste.

Die Internationalen Finanzinstitutionen (IFI) stehen nun vor einer neuartigen Aufgabe. Sie müssen die Länder der Peripherie vor einem Sturm schützen, der im Zentrum entstand. Die IFI arbeiten normalerweise mit Staaten. Nun müssen sie lernen, den Zusammenbruch des privaten Sektors zu bewältigen. Wenn ihnen das nicht gelingt, werden die Ökonomien der Peripherie stärker in Mitleidenschaft gezogen als jene im Zentrum.