Dean Rohrer

Wirtschaftliche Erholung für alle

NEW YORK – In den letzten zwei Jahren beschloss eine Mehrheit der Länder dieser Welt, ihre öffentlichen Ausgaben zu erhöhen, um die Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf ihre Ökonomien und die Menschen abzumildern. Nachdem es nun dieses Jahr Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung gibt, haben die Industrieländer rasch von Konjunkturprogrammen auf Haushaltskonsolidierung umgeschaltet.

Nun folgen auch Entwicklungsländer diesem Trend zur Konsolidierung. Eine vor kurzem in 126 Ländern durchgeführte Untersuchung der UNICEF zeigt, dass eine beträchtliche Zahl von Ländern niedriger und mittlerer Einkommen ihre öffentlichen Ausgaben in den Jahren 2010-2011 verringern wollen.

Der Zeitpunkt dafür ist schlecht, nachdem sich die Regierungen der Welt gerade letzten September auf dem UN-Millenniumsgipfel verpflichteten, die Entwicklungsziele, wie etwa die Reduktion der Armut und der Kindersterblichkeit, zu erreichen.  

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/PSZyLdy/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.