Abschied von Atomwaffen

MOSKAU – Diesen Oktober vor 25 Jahren saß ich in Reykjavik Ronald Reagan gegenüber, um ein Abkommen zu verhandeln, das die Reduzierung und schlussendliche Eliminierung der furchteinflößenden Atomwaffenarsenale der USA und der Sowjetunion bis zum Jahr 2000 hätte regeln sollen.

Trotz aller unserer Differenzen teilten Reagan und ich die Überzeugung, dass zivilisierte Länder diese barbarischen Waffen nicht zum Dreh- und Angelpunkt ihrer Sicherheit machen sollten. Obwohl es uns in Reykjavik nicht gelang, unsere Ambitionen umzusetzen, war der Gipfel dennoch „ein wichtiger Wendepunkt im Bestreben um eine sicherere Welt“, wie es mein damaliger Amtskollege formulierte.

In den nächsten Jahren könnte sich entscheiden, ob unser gemeinsamer Traum, die Welt von Atomwaffen zu befreien, jemals Realität wird.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/1VXUOdX/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.