11

Shinzo Abes geldpolitische Illusionen

NEW HAVEN – Die Politisierung der Zentralbankgeschäfte schreitet unvermindert voran. Die Auferstehung von Shinzo Abe und der japanischen Liberaldemokratischen Partei – Säulen des politischen Systems, das die japanische Wirtschaft im Morast von zwei verlorenen Jahrzehnten versinken ließ, und ein Ende ist nicht in Sicht – ist nur der letzte Fall, der dies beweist.

Die jüngsten Wahlen in Japan drehten sich um Abes Ansichten der Geldpolitik der Bank von Japan. Er argumentierte, die zurückhaltende Bank sollte von ihren aggressiveren Schwestern, der US-Notenbank und der Europäischen Zentralbank, lernen. Genauso wie die Fed und die EZB offenbar die Lage durch ihre unkonventionelle und aggressive quantitative Lockerung retteten, so sei es jetzt an der Zeit, dass die Bank von Japan dasselbe tue, so Abe.