0

Willkommen im Zeitalter der Inkompetenz

Zwei diametral entgegengesetzte Szenarien existieren hinsichtlich dessen, was im Verlaufe der nächsten Generation mit den weltweiten Realzinssätzen geschehen wird.

Diejenigen, die für diesen Zeitraum allgemein niedrige Zinssätze vorhersagen, verweisen auf ein beschleunigtes Produktivitätswachstum und potenziell höhere Leistungserträge der Weltwirtschaft. Nach dieser Sicht der Dinge ist das Hauptproblem, dem sich die Zentralbanken gegenübersehen, nicht die Drosselung der Nachfrage, die über ihr Maximalpotenzial hinausschießt, sondern die Erhöhung der Nachfrage, die hinter ihrem Potenzial zurückbleibt. Sie weisen auch auf die Tatsache hin, dass die großen Zentralbanken der Welt - die Federal Reserve, die Europäische Zentralbank und die Bank von Japan - sich hinsichtlich ihrer Anti-Inflations-Glaubwürdigkeit so fest etabliert haben, dass die Inflationsrisikoprämie aus Zinssätzen herausgepresst wurde.