0

Wachstumsmotor aufstrebende Märkte

NEU-DELHI – Die Schlüsselrolle von Schwellen- und Entwicklungsländern – wie Indien, China und Brasilien – bei der Aufrechterhaltung des weltweiten Wirtschaftswachstums ist während der jüngsten globalen Krise in den Brennpunkt gerückt und wurde gut dokumentiert. Dieser Trend wird sich 2011 und darüber hinaus wahrscheinlich fortsetzen.

Tatsächlich erwartet der IWF, dass die Wirtschaft der Schwellen- und Entwicklungsländer 2010 um 6 % und 2011 um 6,3 % wachsen wird. Die Schwellenländer haben nicht nur die globalen Auswirkungen der jüngsten Krise gedämpft, sondern auch den Industrieländern geholfen, den Rezessionstrend von 2008-2009 umzukehren. Doch bleibt die Erholung in den Industrieländern schwach und die Arbeitslosigkeit auf Krisenniveau.