0

Obamas Politik des nuklearen Gleichgewichts

WASHINGTON D.C. – Nukleare Sicherheit, die Nichtverbreitung von Kernwaffen und Rüstungskontrolle sind womöglich noch nie so sehr in den Vordergrund gerückt worden, wie im Rahmen der drei strategischen Ereignisse in diesem Monat: die Veröffentlichung der neuen Nukleardoktrin (Nuclear Posture Review, NPR) der Vereinigten Staaten am 6. April, die Unterzeichnung des neuen START-Vertrages am 8. April in Prag und der Gipfel über atomare Sicherheit vom 12.-13. April. Diese Ereignisse werden in die Überprüfungskonferenz des Nuklearen Nichtverbreitungsvertrages (NVV) im Mai einfließen.

US-Präsident Barack Obama ist zu einem der prominentesten Fürsprecher für die Abschaffung von Atomwaffen geworden, eine Haltung für die er im vergangen Jahr überraschend mit einem Nobelpreis ausgezeichnet worden ist. Obamas Aktivitäten waren jedoch wesentlich zurückhaltender als häufig angenommen.