0

Irlands Moment der Fiskalentscheidung

DUBLIN – “Die Errichtung Europas ist eine Kunst”, hat der ehemalige französische Präsident Jacques Chirac einmal gesagt. “Sie ist die Kunst des Möglichen.” Wenn die Errichtung Europas die Kunst des Möglichen war, dann wäre die Demontage des Kontinents – oder schlimmer, sein Kollaps – eine schockierende, furchterregende und schmerzhafte Sache.

Dies war die Lage, in der sich die europäischen Staatsführer im letzten Herbst befanden. Der Euro war aufgrund von Gerüchten über bevorstehende Zusammenbrüche von Banken in ernsthafter Bedrängnis. Die Anleiherenditen in Südeuropa stiegen, und die Regierungen in den europäischen Hauptstädten waren durch intensive Vorahnungen und Ängste gelähmt. Aber es mangelte schmerzlich an politischer Führung.