0

Amerikas gefährliche Debatte über die Schuldengrenze

NEWPORT BEACH: Sie wurde in den letzten 50 Jahren mehr als 70 Mal erhöht, zumeist ohne Aufregung. Damit die US-Regierung weiter pünktlich ihre Rechnungen zahlen kann, muss sie in diesem Sommer erneut erhöht werden. Doch nun ist Amerikas Schuldengrenze Gegenstand intensiven Polittheaters und riskanter Verhandlungen hinter verschlossenen Türen geworden. Und was dabei herauskommt, hat ganz offensichtlich Folgen, die weit über die USA hinausreichen.

Als Teil des amerikanischen Systems der „Checks & Balances“ hat der US-Kongress noch weitere Aufgaben als die Absegnung des jährlichen Bundeshaushalts. Er legt auch die Grenze fest, bis zu welcher das US-Finanzministerium Schuldverschreibungen ausstellen darf. Ausgaben, die diese Grenze überschreiten, kann die Regierung nur aus den laufenden Einnahmen bestreiten.